Becker, Thomas; Bleek, Wilhelm; Mayer, Tilman (Hrsg.): Friedrich Christoph Dahlmann – ein politischer Professor im 19. Jahrhundert. Göttingen: V&R unipress GmbH, 2012. In: Becker, Thomas; Bleek, Wilhelm; Mayer, Tilman (Hrsg.): Bonner Schriften zur Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte, 3.
Online-Ausgabe in bonndoc: http://hdl.handle.net/20.500.11811/510
@proceedings{handle:20.500.11811/510,
editor = {{Thomas Becker} and {Wilhelm Bleek} and {Tilman Mayer}},
title = {Friedrich Christoph Dahlmann – ein politischer Professor im 19. Jahrhundert},
publisher = {V&R unipress GmbH},
year = 2012,
Bonner Schriften zur Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte},
volume = 3,
note = {Der Historiker, Politiklehrer und Verfassungspolitiker Friedrich Christoph Dahlmann (1785–1860) war der prominenteste unter den »politischen Professoren« vor und während der Revolution von 1848. Schon als Kieler Professor hat sich Dahlmann durch sein Eintreten für die Unteilbarkeit der beiden Herzogtümer Schleswig und Holstein bei der dänischen Herrschaft unbeliebt gemacht. In Göttingen stand er an der Spitze des Protestes von sieben Professoren gegen den Verfassungsstreich des hannoverschen Königs. Als Bonner Professor wurde Dahlmann schließlich in die Frankfurter Nationalversammlung gewählt und war einer der Väter der Paulskirchenverfassung, in deren Tradition das Bonner Grundgesetz steht. Dieser Band würdigt das Wechselverhältnis von Dahlmanns akademischer Gelehrsamkeit, sittlichen Überzeugungen und politischem Engagement. Seinen Beiträgen kommt nicht nur universitäts- und wissenschaftsgeschichtliche Bedeutung zu, sie setzen sich auch mit der Aktualität der Lehren Dahlmanns auseinander.},
url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/510}
}

Die folgenden Nutzungsbestimmungen sind mit dieser Ressource verbunden:

InCopyright