bonndoc – Der Publikationsserver der Universität Bonn dient der elektronischen Veröffentlichung unterschiedlichster Publikationen der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Die ULB Bonn betreibt das institutionelle Repositorium bonndoc und bietet damit Angehörigen der Universität Bonn eine Infrastruktur zur Veröffentlichung wissenschaftlicher Publikationen. Über bonndoc bereitgestellte Publikationen stehen zur kostenfreien Nutzung und in der Regel ohne Zugangsbeschränkungen online zur Verfügung.

Beta-Betrieb
Derzeit befindet sich bonndoc in einer Beta-Testphase. Dies bedeutet, dass die ULB Bonn stetig Verbesserungen am System durchführt und den Funktionsumfang nach und nach erweitert. Wir sind bemüht, den Betrieb von bonndoc so reibungslos und fehlerfrei wie möglich zu gestalten. Über Ihre Rückmeldungen freuen wir uns. Wenden Sie sich bitte an unser Entwicklungsteam über bonndoc@ulb.uni-bonn.de.

Antworten auf häufig gestellte Fragen und weitere Informationen zu bonndoc finden Sie zudem auf den Webseiten der ULB Bonn unter: https://www.ulb.uni-bonn.de/service/wissenschaftliches-publizieren/bonndoc

Hinweise zur Recherche
bonndoc bietet verschiedene Zugangsmöglichkeiten zu den hier veröffentlichten Publikationen:
  • Bereiche und Sammlungen können über die Navigation der Weboberfläche erkundet werden.
  • Publikationen können nach verschiedenen Kriterien aufgelistet werden. Sie finden diese Möglichkeiten unter dem Punkt „Stöbern“ auf der rechten Seite.
  • Sie können sowohl Metadaten (also bibliographische Daten) als auch Volltexte mit der systemeigenen Suchmaschine durchsuchen. Dies ist sowohl im gesamten Bestand von bonndoc als auch in einzelnen Bereichen und Sammlungen möglich. Auf der rechten Seite können Sie die Trefferliste durch Nutzung verschiedener Facetten weiter eingrenzen.

Metadaten in bonndoc
Publikationen in bonndoc werden mit strukturierten Metadaten versehen. Diese werden zur Beschreibung der Publikationen und zur Recherche genutzt. Außerdem stehen die Metadaten zur Nachnutzung über eine OAI-PMH Schnittstelle zur Verfügung. So können Publikationen in vielen anderen Nachweissystemen aufgefunden werden.