Lüdecke, Norbert: Kidnapping aus Heilssorge? Der lange Schatten des Edgardo Mortara. In: Studien zu Judentum und Christentum
Online-Ausgabe in bonndoc: http://hdl.handle.net/20.500.11811/1002
@inbook{handle:20.500.11811/1002,
author = {{Norbert Lüdecke}},
title = {Kidnapping aus Heilssorge? Der lange Schatten des Edgardo Mortara},
publisher = {Paderborn [u.a.]},
year = 2010,
booktitle = {Studien zu Judentum und Christentum},
note = {Papst Johannes Paul II. hat mit seinem Gesetzbuch (Codex Iuris Canonici 1983) gegen lange und intensive Kritik an der rechtlichen Erlaubtheit der Nottaufe eines Kindes auch nichtkatholischer Eltern selbst gegen deren Willen festgehalten (c. 868 § 2 CIC). Der Beitrag behandelt die theologischen Grundlagen dieser umstrittenen Norm (Vorrang der Heilsnotwendigkeit der Taufe vor dem Elternrecht), die historische Hypothek des Mortara-Falles (Wegnahme eines jüdischen Kindes aus seiner Familie im Kirchenstaat des 19. Jahrhunderts durch Papst Pius IX., weil es nach katholischer Nottaufe überlebte), die Redaktionsgeschichte der beibehaltenen Norm sowie die damit verbundene Belastung des katholisch-jüdischen Dialogs.},
url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/1002}
}

Die folgenden Nutzungsbestimmungen sind mit dieser Ressource verbunden:

InCopyright