Wimmers, Klaus; Ponsuksili, Siriluck; Tholen, Ernst; Jennen, Danyel; Lin, Cailu; Schellander, Karl: Fruchtbarkeitsforschung: Untersuchung von Markergenen bei Ebern auf deren Beitrag zur männlichen Fruchtbarkeit. Bonn: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Landwirtschaftliche Fakultät, Lehr- und Forschungsschwerpunkt Umweltverträgliche und Standortgerechte Landwirtschaft USL, 2005. In: Forschungsbericht / Lehr- und Forschungsschwerpunkt "Umweltverträgliche und Standortgerechte Landwirtschaft" an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität, 129.
Online-Ausgabe in bonndoc: http://hdl.handle.net/20.500.11811/1223
@techreport{handle:20.500.11811/1223,
author = {{Klaus Wimmers} and {Siriluck Ponsuksili} and {Ernst Tholen} and {Danyel Jennen} and {Cailu Lin} and {Karl Schellander}},
title = {Fruchtbarkeitsforschung: Untersuchung von Markergenen bei Ebern auf deren Beitrag zur männlichen Fruchtbarkeit},
publisher = {Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Landwirtschaftliche Fakultät, Lehr- und Forschungsschwerpunkt Umweltverträgliche und Standortgerechte Landwirtschaft USL},
year = 2005,
series = {Forschungsbericht / Lehr- und Forschungsschwerpunkt "Umweltverträgliche und Standortgerechte Landwirtschaft" an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität},
volume = 129,
note = {Fruchtbarkeit ist eines der wichtigsten ökonomischen Merkmale in der Schweineproduktion. Die Einführung der künstlichen Besamung (KB) in der Schweineproduktion erlaubt eine verbesserte Selektion der Eber für Produktionsmerkmale, aber gleichzeitig betont sie die Bedeutung der individuellen Reproduktionsleistung der Eber. Diese Studie zielt darauf ab, den Effekt von 18 direkten funktionellen Kandidatengenen auf Spermakonzentration (SCON), Spermabeweglichkeit (MOT), Samenvolumen je Ejakulat (VOL), Plasmatröpfchenrate (PDR), abnormale Spermienrate (ASR) und den Fruchtbarkeitsmerkmalen Non-Return-Rate (NRR) und Anzahl lebend geborener Ferkel (NBA) aufzuklären. Insgesamt wurden für die Untersuchung 19 Kandidatengenorte, GnRHR, FSHB, LHB, RLN, PRL, PRLR, AR, FST, INHA, INHBA, INHBB, RBP4, ACR, OPNin6, OPNpro, ACTG, ACTN1, ACTN4 und ACTB basierend auf deren physiologischer Funktion in der männlichen Reproduktion ausgewählt. Mit Hilfe der vergleichenden Sequenzierung von Tieren der Rassen Pietrain und Hampshire wurden Polymorphismen in Intron 18 (G>A) des porcinen ACTN1 (AY837722), in 3 ́-UTR (A>C) des porcinen ACTN4 (AY837723) und in Intron 3 (3 SNPs) und Exon 4 (1 SNP) (T>C) des porcinen ACTB gefunden. Eber der Rassen Pietrain (n=244) und Pietrain×Hampshire (n=112) aus einer KB Eberstation wurden für diese SNPs am Locus ACTN1, ACTN4 und ACTB sowie an bereits beschriebenen Polymorphismen anderer Genorte genotypisiert. Varianzanalysen ergaben signifikante Assoziationen zwischen folgenden Kandidatengenen und Merkmalen: ACTN1 (p < 0.05) und ACR (p < 0.05) mit NRR; ACTN1 (p < 0.01), ACTB(p < 0.05) und OPNin6 (p < 0.05) mit NBA; PRL (p < 0.01), INHBB (p < 0.05), ACR (p <0.05) und FSHB (p < 0.01) mit SCON; ACTG (p < 0.01), RLN (p ≤ 0.01) und FST (p < 0.01) mit VOL. ACTG (p < 0.05), RBP4 (p < 0.05), OPNin6 (p ≤ 0.05), ACR (p < 0.01), ACTB (p< 0.05) und GnRHR (p < 0.05) mit MOT; GnRHR (p < 0.01) und INHBA (p < 0.05) mit PDR; GnRHR (p < 0.01), INHA (p < 0.05), INHBA (p < 0.05), OPNpro (p < 0.05), ACTB (p< 0.05) und AR (p < 0.05) mit ASR. Es wurden keine signifikanten Effekte von ACTN4, LHBund PRLR auf eines der untersuchten Merkmale gefunden.},
url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/1223}
}

The following license files are associated with this item:

InCopyright