Lanzerath, Dirk; Giese, Bernd; Jaeckel, Liv: Synthetische Biologie : Naturwissenschaftliche, rechtliche und ethische Aspekte. Freiburg ; München: Verlag Karl Alber, 2020. In: Ethik in den Biowissenschaften - Sachstandsberichte des DRZE, 20.
Online-Ausgabe in bonndoc: http://hdl.handle.net/20.500.11811/8917
@book{handle:20.500.11811/8917,
author = {{Dirk Lanzerath} and {Bernd Giese} and {Liv Jaeckel}},
title = {Synthetische Biologie : Naturwissenschaftliche, rechtliche und ethische Aspekte},
publisher = {Verlag Karl Alber},
year = 2020,
series = {Ethik in den Biowissenschaften - Sachstandsberichte des DRZE},
volume = 20,
note = {Die Synthetische Biologie ist ein neuer Forschungs- und Anwendungsbereich der Molekularbiologie, der Methoden und Verfahrensweisen mit der Gentechnik teilt. Im Unterschied zur Gentechnik, die einzelne Gene in bereits existierende Organismen einbringt, zielt die Synthetische Biologie darauf ab, neue organische Komponenten oder sogar Organismen zu erzeugen und technisch zu beherrschen. Das Forschungs- und Entwicklungsfeld der Synthetischen Biologie ist derzeit noch durch große Unschärfen bestimmt. Als weitgehend geteilte Grundlage kann jedoch eine neuartige Transdisziplinarität zwischen Biowissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Bioinformatik ausgemacht werden, die das Ziel der Konstruktion künstlicher Systeme auf der Basis biologischer bzw. biochemischer Elemente verfolgt. Durch den formenden Eingriff in das Lebendige scheint sich eine neue Schnittstelle zwischen unbelebter und belebter Materie zu ergeben, die in den Produkten der Synthetischen Biologie vermeintlich klare Grenzen zwischen Natürlichem und Künstlichem aufweicht, eine weitere instrumentelle Sicht auf das Lebendige eröffnet und darüber hinaus die Stellung des Menschen als Akteur und Objekt der Synthetischen Biologie verändert. Der Sachstandsbericht strukturiert die Debatte zur Synthetischen Biologie aus naturwissenschaftlicher, rechtlicher sowie ethischer Perspektive. Allgemeine Innovations- und Gefährdungspotenziale der Synthetischen Biologie werden ebenso diskutiert wie spezifische kritische Anwendungskontexte, aber auch entsprechende Strategien und Regulierungen zur Risikominderung. Darüber hinaus werden naturphilosophische Einordnungen der Synthetischen Biologie sowie normative Diskurse über einen gesellschaftlich akzeptablen Umgang mit ihr reflektiert.},
url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/8917}
}

Die folgenden Nutzungsbestimmungen sind mit dieser Ressource verbunden:

Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International