Lüdecke, Norbert: Also doch ein Dogma?. Fragen zum Verbindlichkeitsanspruch der Lehre über die Unmöglichkeit der Priesterweihe für Frauen aus kanonistischer Perspektive. Eine Nachlese. In: Studien zu Kirchenrecht und Theologie, 3: Frauenordination.
Online-Ausgabe in bonndoc: http://hdl.handle.net/20.500.11811/988
@article{handle:20.500.11811/988,
author = {{Norbert Lüdecke}},
title = {Also doch ein Dogma? : Fragen zum Verbindlichkeitsanspruch der Lehre über die Unmöglichkeit der Priesterweihe für Frauen aus kanonistischer Perspektive. Eine Nachlese},
publisher = {Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V., FEST},
year = 2000,
journal = {Studien zu Kirchenrecht und Theologie},
volume = 3: Frauenordination,
note = {Papst Johannes Paul II. hat in seinem Schreiben „Ordinatio sacerdotalis“ (1994) die katholische Lehre über die Unmöglichkeit der Priesterweihe für Frauen als „endgültig festzuhalten“ bezeichnet. Der Beitrag geht der Frage nach der lehrrechtlichen Verbindlichkeit dieser Lehre nach, näherhin der Frage, ob das kirchliche Lehramt sie mit dem Anspruch auf Irreformabilität, also unter Einsatz seiner unfehlbaren Lehrkompetenz vorgelegt hat. Die in der breiten theologischen Diskussion vorgetragenen Argumente gegen einen solchen Anspruch werden kirchenrechtlich kritisch geprüft mit dem Ergebnis, dass sie nicht tragen, sondern kirchenamtlich davon ausgegangen wird, es handle sich um eine unfehlbare Lehre des ordentlichen universalen Lehramts des Bischofskollegiums. Das Apostolische Schreiben hatte lediglich den Zweck, diesen Charakter für alle Gläubigen offenkundig zu machen.},
url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/988}
}

The following license files are associated with this item:

InCopyright