Lüdecke, Norbert: Die Ehe im Plane Gottes und seiner Kirche. Geschlechterverhältnis, Ehe und Ekklesiologie in kanonistischer Sicht. In: Geschlecht - Symbol - Religion
Online-Ausgabe in bonndoc: http://hdl.handle.net/20.500.11811/995
@inbook{handle:20.500.11811/995,
author = {{Norbert Lüdecke}},
title = {Die Ehe im Plane Gottes und seiner Kirche : Geschlechterverhältnis, Ehe und Ekklesiologie in kanonistischer Sicht},
publisher = {LIT},
year = 2010,
booktitle = {Geschlecht - Symbol - Religion},
volume = 7,
note = {Der Beitrag befasst sich mit der katholischen verbindlichen Geschlechterdoktrin und ihrer Bedeutung für das Ehe- wie für das Kirchenverständnis. Anders als im modernen menschenrechtlichen und gesellschaftlichen Diskurs vertritt die katholische Kirche auch nach dem II. Vatikanum eine Verankerung von Geschlechterrollen in einem Sein als Mann und Frau. Auf der Grundlage eines katholisch gesonderten Gleichheitsverständnisses kann das Lehramt daher zwar von der gleichen Würde von Mann und Frau, von ihrer Gleichwertigkeit, nicht aber von einer Gleichberechtigung sprechen, so dass eine rechtliche Ungleichbehandlung der Geschlechter im geltenden Kirchenrecht nicht als Diskriminierung kritisiert werden kann. So bleibt im katholischen Eheverständnis nicht nur ein subtiler Männervorrang erhalten, sondern kann auch die ekklesiologische Bedeutung der katholischen Geschlechteranthropologie deutlich werden. Die katholische Kirche ist in ihrer ständehierarchischen Verfassung zugleich eine Geschlechterhierarchie. Innerkirchlich gibt es unterschiedliche Umgangsweisen mit diesem Befund.},
url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/995}
}

The following license files are associated with this item:

InCopyright