Show simple item record

Zwischen Expertise, Deliberation und Interessenvertretung - Politikberatung in der deutschen Wissenschaftspolitik

dc.contributor.advisorKronenberg, Volker
dc.contributor.authorOedekoven, Kristofer
dc.date.accessioned2022-10-28T07:36:28Z
dc.date.available2022-10-28T07:36:28Z
dc.date.issued28.10.2022
dc.identifier.urihttps://hdl.handle.net/20.500.11811/10382
dc.description.abstractDie vorliegende Dissertation leistet einen Beitrag in der fachlichen Diskussion der Politikberatung in der deutschen Wissenschaftspolitik, deren Bedeutung durch die Coronapandemie schlagartig in das Licht der Öffentlichkeit gerückt wurde. Mit ihr soll die Aufarbeitung des Themenbereichs ausgeweitet und in seinem Diskursgefüge verortet werden. Anhand ausgewählter zentraler Beratungsinstanzen wird untersucht, wie gut das Beratungssystem in der Bundesrepublik Deutschland aufgestellt ist, um den komplexen Herausforderungen der Gegenwart zu begegnen.
Die Basis hierfür bildet eine Analyse der wissenschaftlichen Diskurse zur Politikberatung und der Wissenschaftspolitik sowie die daraus resultierende Ableitung von Begutachtungskriterien, die in drei Bewertungsdimensionen gebündelt werden. Der Anforderungskatalog beschreibt ein Spannungsfeld, dessen Pole von Expertise, Deliberation und Interessenvertretung gebildet werden. Die einzelnen Politikberatungsinstanzen werden daran gemessen, wie gut sie in diesem Netz navigieren und wie sie auf die Problemstellungen reagieren, die aus dem Status von Wissenschaft und Politikberatung resultieren. Hierbei gilt auch ein besonderer Blick den Spezifika, die sich für die deutsche Wissenschaftspolitik ergeben.
Auf dieser Basis werden Ansatzpunkte herausgearbeitet, die es ermöglichen sollen, individuelle sowie systemische Herausforderungen zu identifizieren und zu lokalisieren, wo Potenziale gehoben werden können. Die gewonnenen Erkenntnisse werden aufgenommen und Ansätze zur weiterführenden Diskussion der Politikberatung in der Wissenschaftspolitik Deutschlands formuliert. Darüber hinaus werden kritische Entwicklungen und Fragen herausgestellt, die einen Ausblick auf die weitere Entwicklung des Feldes ermöglichen.
de
dc.language.isodeu
dc.rightsIn Copyright
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectWissenschaftspolitik
dc.subjectPolitikberatung
dc.subject.ddc320 Politik
dc.titleZwischen Expertise, Deliberation und Interessenvertretung - Politikberatung in der deutschen Wissenschaftspolitik
dc.typeDissertation oder Habilitation
dc.publisher.nameUniversitäts- und Landesbibliothek Bonn
dc.publisher.locationBonn
dc.rights.accessRightsopenAccess
dc.identifier.urnhttps://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5-68490
ulbbn.pubtypeErstveröffentlichung
ulbbnediss.affiliation.nameRheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
ulbbnediss.affiliation.locationBonn
ulbbnediss.thesis.levelDissertation
ulbbnediss.dissID6849
ulbbnediss.date.accepted12.07.2022
ulbbnediss.institutePhilosophische Fakultät : Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie
ulbbnediss.fakultaetPhilosophische Fakultät
dc.contributor.coRefereeHilz, Wolfram


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

The following license files are associated with this item:

InCopyright