Dilger, Stefan: Arbeitsgedächtnis und Versprecher. - Bonn, 2000. - Dissertation, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Online-Ausgabe in bonndoc: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5-01425
@phdthesis{handle:20.500.11811/1662,
urn: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5-01425,
author = {{Stefan Dilger}},
title = {Arbeitsgedächtnis und Versprecher},
school = {Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn},
year = 2000,
note = {Unter dem Arbeitsgedächtnis wird in der Psychologie ein Verarbeitungssystem verstanden, das zur Erklärung unterschiedlichster kognitiver Prozesse herangezogen wird, vergleichbar einem erweiterten Kurzzeitgedächtnis. Das derzeit prominenteste Arbeitsgedächtnismodell ist das von Baddeley (1986). Darin wird zwischen einem zentralen Koordinationsmodul und zwei Subsystemen unterschieden. Das besser untersuchte Subsystem ist die phonologische Schleife, die auf die kurzfristige Speicherung verbalen Materials spezialisiert ist. Diese Arbeit untersucht die Beziehung zwischen diesem Arbeitsgedächtnismodell und Versprechern.
Nach einer theoretischen Einführung in die Forschungsbereiche Arbeitsgedächtnis und Versprecher wird ein Rahmenmodell vorgestellt, das dem Arbeitsgedächtnis eine spezifische Rolle bei der Erklärung von Versprechern zuschreibt. In mehreren Experimenten wird diese Rolle empirisch untersucht. Insbesondere sollte geklärt werden, welcher Stellenwert der phonologischen Schleife für die fehlerhafte Produktion sprachlicher Äußerungen zukommt. Neben mehreren bestätigenden Befunden fanden sich auch kritische Ergebnisse, die auf der Grundlage des derzeitigen Forschungsstandes diskutiert werden.},

url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/1662}
}

Die folgenden Nutzungsbestimmungen sind mit dieser Ressource verbunden:

InCopyright