Freese, Esther: Web-basierte Bildungsangebote für Existenz- und Unternehmensgründungen an Hochschulen : Analyse eines Pilotprojektes an der Universität Bonn. - Bonn, 2005. - Dissertation, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Online-Ausgabe in bonndoc: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5N-04700
@phdthesis{handle:20.500.11811/2171,
urn: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5N-04700,
author = {{Esther Freese}},
title = {Web-basierte Bildungsangebote für Existenz- und Unternehmensgründungen an Hochschulen : Analyse eines Pilotprojektes an der Universität Bonn},
school = {Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn},
year = 2005,
note = {Neue Informations- und Kommunikationstechnologien in der Bildung sowie Gründungsförderung haben an deutschen Hochschulen in den vergangenen Jahren zu wichtigen Entwicklungen geführt. Sie können zu einer praxisorientierten Ausbildung an Hochschulen beitragen und neue Zielgruppen durch erweiterte Zugangsmöglichkeiten und ein größeres Angebotsspektrum erschließen. Diese Entwicklungen erfordern aber auch ein verändertes Verständnis von Lehren und Lernen an Hochschulen und führen zu neuen Hochschulstrukturen.
Aus der Erprobung des Pilotprojektes Virtuelle Foren Unternehmensgründung und -entwicklung an der Universität Bonn werden Empfehlungen für die Planung und Durchführung sowie die Integration von Web-basierten Angeboten in der Gründungsbildung an Hochschulen abgeleitet. Die Auswertung des Pilotprojektes wurde mit Hilfe des Evaluationsmodells CIPP von Stufflebeam durchgeführt.
Die Virtuellen Foren richteten sich an (potenzielle) Gründende aus der Hochschule und der Region und an Professionelle aus der Gründungsbranche. Sie sollten die Teilnehmenden u. a. in wichtigen Gründungsthemen weiterbilden. In jeweils sieben Wochen wurden im Sommersemester 2000 und im Wintersemester 2000/2001 Schwerpunktthemen von zwei Experten und einer Moderatorin in einem Web-basierten Diskussionsforum behandelt.
Auch wenn die meisten Ziele mit dem Pilotprojekt erreicht wurden, so war insgesamt die aktive Beteiligung der Teilnehmenden an den Foren gering. Die Gründe sind vielschichtig, u. a. muss über eine andere Zusammensetzung der Gruppe sowie über neue Anreize nachgedacht werden. Auch müssen die Virtuellen Foren stärker in die bestehenden Strukturen der Hochschule integriert werden. Langfristig sind Web-basierte Bildungsangebote zu Gründungsthemen nur erfolgreich, wenn neue Lehr- und Lernformen akzeptiert und gefördert werden, eine entsprechende Unterstützungsstruktur zentral verfügbar ist, strategische Kooperationen innerhalb und außerhalb der Hochschule eingegangen werden, die Finanzierung auch zum Teil aus dem Haushalt der Hochschule erfolgt, Anreize für alle Hochschulangehörigen geschaffen werden, die technische Infrastruktur auf die Bedürfnisse abgestimmt ist und ein Projektmanagement etabliert sowie die Entwicklungen durch Evaluation und Forschung begleitet werden.},

url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/2171}
}

The following license files are associated with this item:

InCopyright