Neurohr, Axel: Morphologische Strukturanalyse des Codex Dresden : Analytische und synthetische Methoden für ein erweitertes Verständnis einer Handschrift der Maya aus der Zeit vor ihrem Kontakt mit den Europäern. - Bonn, 2010. - Dissertation, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Online-Ausgabe in bonndoc: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5-22590
@phdthesis{handle:20.500.11811/4257,
urn: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5-22590,
author = {{Axel Neurohr}},
title = {Morphologische Strukturanalyse des Codex Dresden : Analytische und synthetische Methoden für ein erweitertes Verständnis einer Handschrift der Maya aus der Zeit vor ihrem Kontakt mit den Europäern},
school = {Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn},
year = 2010,
month = sep,

note = {Das geistes- und naturwissenschaftliche Konzept des Strukturalismus − insbesondere in der Mathematik, der Ethnologie (Claude Levi-Strauss) und in der Morphologischen Methode (Fritz Zwicky) − bildet den Ausgangspunkt für die strukturierte Darstellung ausgewählter Seiten der Maya-Handschrift Codex Dresden gemäß der fachspezifischen Methodik der Maya-Epigraphik.
Statistische Untersuchungen von Teilen seines numerischen Korpus quantifizieren den astronomischen Inhalt dieser Teile der Handschrift.
Eine Interpretation der Venus-Seiten des Codex Dresden erfolgt unter Einbeziehung von Mond-Venus-Konjunktionen.
Verschiedene Betrachtungen der Zahlen- und Kalendersysteme der Maya ergänzen diese Ergebnisse.
Statistische Betrachtungen der Agensrichtungen anthopomorpher und zoomorpher Figuren im piktoralen Korpus des Codex Dresden und der übrigen Handschriften der Maya (Codices Madrid, Paris and Grolier) verweisen ebenfalls auf eine Himmelsbeobachtung.
Im Lichte aller Ergebnisse wird eine Interpretation des 260-tägigen Zyklus gegeben.},

url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/4257}
}

Die folgenden Nutzungsbestimmungen sind mit dieser Ressource verbunden:

InCopyright