Lohner, Ralph: Die Bedeutung von Toll-like Rezeptoren für die kardiale Inflammation und Funktion während polymikrobieller Sepsis der Maus. - Bonn, 2013. - Dissertation, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Online-Ausgabe in bonndoc: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5n-32302
@phdthesis{handle:20.500.11811/5464,
urn: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5n-32302,
author = {{Ralph Lohner}},
title = {Die Bedeutung von Toll-like Rezeptoren für die kardiale Inflammation und Funktion während polymikrobieller Sepsis der Maus},
school = {Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn},
year = 2013,
month = jul,

note = {Die Sepsis und der mit ihr verbundene septische Schock stellt eine der häufigsten Todesursachen auf Intensivstationen in aller Welt dar. Hierfür mitverantwortlich ist insbesondere die septische Kardiomyopathie. In der jüngeren Vergangenheit konnte gezeigt werden, dass Kardiomyozyten selbst in der Lage sind nach Kontakt mit pathogenen Bakterienbestandteilen eine inflammatorische Antwort zu produzieren, die mit einem Kontraktilitätsverlust einherging. In der vorliegenden Arbeit sollte untersucht werden, inwiefern das angeborene Immunsystem über kardiale Toll-like Rezeptoren während einer polymikrobiellen Sepsis eine kardiale Inflammation vermittelt und zu einer Alteration hämodynamischer Parameter führt. Hierzu wurde im Mausmodell eine polymikrobielle Sepsis via colon ascendens stent peritonitis-OP (CASP-OP) induziert und nach definierten Zeiträumen erfolgte eine Analyse kardialer Inflammationsparameter in WT-Mäusen und Mäusen, die für die TLR 2 und TLR9 defizient waren (TLR2-D, TLR9-D). Es wurden außerdem hämodynamische Analysen mit einem linksventrikulären Druck-Volumen-Katheter durchgeführt.
Es zeigte sich, dass sich durch die CASP-OP eine zeitlich dynamische kardiale Inflammation induzieren lässt, die in WT und TLR2-D Tieren ähnlich verläuft. In TLR9-D Mäusen zeigte sich jedoch eine deutlich abgeschwächte kardiale Inflammation. Korrespondierend hierzu war in WT und TLR2-D Tieren eine deutliche Reduktion der kardialen Kontraktilität, des endsystolischen linksventrikulären Druckes und letztlich des Herzzeitvolumens zu beobachten. In TLR9-D Tieren war hingegen die kardiale Performance verglichen mit nicht-septischen Kontrolltieren nicht affektiert. Somit scheint der TLR 9 eine entscheidende Rolle bei der Vermittlung der kardialen Inflammation während polymikrobieller Sepsis im Mausmodell zu spielen.},

url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/5464}
}

Die folgenden Nutzungsbestimmungen sind mit dieser Ressource verbunden:

InCopyright