Wilms, Christian Timm: Immunhistochemische Untersuchung zum Auftreten von Komponenten des Insulin-like-Growth-Factor-Systems bei synovialer Chondromatose des Kiefergelenks. - Bonn, 2017. - Dissertation, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Online-Ausgabe in bonndoc: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5n-47447
@phdthesis{handle:20.500.11811/6970,
urn: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5n-47447,
author = {{Christian Timm Wilms}},
title = {Immunhistochemische Untersuchung zum Auftreten von Komponenten des Insulin-like-Growth-Factor-Systems bei synovialer Chondromatose des Kiefergelenks},
school = {Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn},
year = 2017,
month = aug,

note = {Die SC ist eine gutartige Erkrankung der großen Gelenke, deren Ursache bislang ungeklärt ist. Sie kann auch das Kiefergelenk betreffen. Pathogenetisch kommt es zur metaplastischen Bildung von Knorpelzellformationen in der Synovia, die in den Gelenkspalt des betroffenen Gelenks abgegeben werden und nach Sistieren der Metaplasie und Proliferation im Endstadium verkalken können. Die Erkrankung verursacht Schmerzen, Schwellung, Okklusionsstörungen und Krepitation. Es wird davon ausgegangen, dass sie von der Synovia und dem Gelenkknorpel ausgeht. Ziel dieser Arbeit war es, eine mögliche Beteiligung der Insulin-like-growth-factors (IGF-I/-II) und ihrer Bindungsproteine (IGFBP-1 bis -6) an der Entstehung der SC zu untersuchen. Dazu wurden 23 humane Resektionspräparate, die im Rahmen der chirurgischen Therapie der SC gewonnen wurden, immunhistochemisch gefärbt und mikroskopisch untersucht. Die Färbung wurde semiquantitativ bewertet. In der Auswertung zeigte sich, dass besonders die Chondro- und Fibrozyten und die Synovia betroffener Gelenke positiv bis stark positiv für beinahe alle untersuchten IGFs und IGFBPs anfärbten. Die darunter liegenden Gewebe bestehend aus Bindegewebe und chondroider Matrix wurden auch angefärbt, jedoch in geringerem Maße. Aus den Ergebnissen kann geschlossen werden, dass das IGF-System zur Pathogenese der SC beitragen könnte. Insbesondere IGF-I und -II und das ihre Wirkung verstärkende Bindungsprotein-5 scheinen dabei eine mögliche Rolle zu spielen. },
url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/6970}
}

Die folgenden Nutzungsbestimmungen sind mit dieser Ressource verbunden:

InCopyright