Schnitzler, Annalisa K.: Die Entwicklung von politischen Fertigkeiten in der beruflichen Erstausbildung. - Bonn, 2017. - Dissertation, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Online-Ausgabe in bonndoc: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5-49206
@phdthesis{handle:20.500.11811/7077,
urn: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5-49206,
author = {{Annalisa K. Schnitzler}},
title = {Die Entwicklung von politischen Fertigkeiten in der beruflichen Erstausbildung},
school = {Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn},
year = 2017,
month = dec,

note = {Politische Fertigkeiten als auf den Berufskontext ausgerichtete Facette sozialer Kompetenz gelten als förderlicher Faktor für berufliche Leistung und eine erfolgreiche Karriere. Aus diesem Grund stellt die Bestimmung von Entwicklungsbedingungen für politische Fertigkeiten ein wichtiges Forschungsfeld dar. Die vorliegende Arbeit beleuchtet mit Rückgriff auf das neo-sozioanalytische Modell von Roberts (2006), die sozial-kognitive Lerntheorie (Bandura, 1979) und handlungsregulatorische Ansätze (Volpert, 1994) vier Kontextfaktoren am Ausbildungsort Betrieb im Rahmen der beruflichen Erstausbildung auf ihre förderliche Wirkung für die (Weiter-) Entwicklung von politischen Fertigkeiten. Die empirische Erhebung an 108 Auszubildenden zu Kaufleuten für Versicherungen und Finanzen zeigte, dass das Ausmaß der Interaktionsanforderungen, welche die Auszubildenden an ihrem Arbeitsplatz zu bewältigen hatten, nur dann zu einer Zunahme ihrer politischen Fertigkeiten führte, wenn die Auszubildenden viele Rollenmodelle für politisch geschicktes Verhalten hatten beobachten können. Ein hohes Maß an Feedback bei gleichzeitigem Vorliegen vieler Interaktionsanforderungen wirkte sich vermittelt über die Einstellung zu politischen Fertigkeiten ebenfalls auf die Veränderung der politischen Fertigkeiten aus. Die vermittelte Relevanz über politisch gewandtes Verhalten zeigte hingegen keinen Effekt. Die Ergebnisse der Studie unterstreichen die grundsätzliche Förderbarkeit von politischen Fertigkeiten durch die Gestaltung einer anregenden Arbeitsumgebung, zumindest für die Phase der beruflichen Erstausbildung. Die theoretischen und praktischen Implikationen der Ergebnisse werden erörtert, die Stärken und Grenzen der Arbeit diskutiert und der zukünftige Forschungsbedarf identifiziert.},
url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/7077}
}

The following license files are associated with this item:

InCopyright