Medina Estrada, Marta Liliana: Postoperative Wundheilungsstörungen nach herzchirurgischen Eingriffen: Risikofaktoren und Entwicklung eines Risikoprädiktionsmodells. - Bonn, 2020. - Dissertation, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Online-Ausgabe in bonndoc: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5-60730
@phdthesis{handle:20.500.11811/8854,
urn: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5-60730,
author = {{Marta Liliana Medina Estrada}},
title = {Postoperative Wundheilungsstörungen nach herzchirurgischen Eingriffen: Risikofaktoren und Entwicklung eines Risikoprädiktionsmodells},
school = {Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn},
year = 2020,
month = dec,

note = {Die Wundheilungsstörungen im Bereich des operativen Zugangs nach herzchirurgischen Eingriffen haben eine Inzidenz zwischen 0,3% und 8% und gehören zu den gefährlichsten postoperativen Hauptkomplikationen. Diese tragen zu einer Erhöhung der Morbidität und Mortalität, sowie erhöhten Kosten für das Gesundheitssystem bei.
In der Literatur sind verschiedene Mechanismen untersucht worden, die zur Entstehung dieser postoperativen Wundheilungsstörungen führen. Eine frühzeitige Erkennung und Prävention von Risikofakoren können diese Art von schädlichen Komplikationen reduzieren.
In der vorliegenden Studie stellen wir das Ergebnis der Risikofaktoren bei erwachsenen Patienten vor, die sich 2017 einer Herzoperation mit einer extrakorporalen Maschine unterzogen hatten.},

url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/8854}
}

The following license files are associated with this item:

InCopyright