Zur Kurzanzeige

Der Beitrag von Bodenordnungsverfahren nach dem FlurbG zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und zur Steigerung der Flächeneffizienz in Nordrhein-Westfalen

dc.contributor.authorKötter, Theo
dc.contributor.authorGroß, Benjamin
dc.contributor.authorPils, Christina
dc.date.accessioned2018-12-10T16:10:13Z
dc.date.available2018-12-10T16:10:13Z
dc.date.issued2017
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.11811/1282
dc.description.abstractDie Ausdehnung der Siedlungs- und Verkehrsflächen führt häufig zu einer irreversiblen Inanspruchnahme von Freiraum und landwirtschaftlichen Nutzflächen, Zerstörung des natürlichen Bodens und zum Verlust unzerschnittener Kulturlandschaftsräume. Die Entwicklung verdrängt die landwirtschaftliche Produktion, wirkt sich nachteilig auf Biotop-, Landschafts- und Naturschutz aus, verringert Naherholungs-, Ruhe- und klimatische Regenerationsbereiche und trägt damit auch zum Klimawandel bei. Der sparsame Umgang mit Flächen sowie deren effektive und effiziente Nutzung gehören daher zu den zentralen Nachhaltigkeitszielen. Die Möglichkeiten, dieses Ziel zu unterstützen, werden indessen bislang bei der Umsetzung flächenbeanspruchender Maßnahmen und Vorhaben noch nicht ausgeschöpft. Insbesondere besteht vielfach keine Kenntnis der diesbezüglichen Steuerungsmöglichkeiten durch Bodenordnung, die deshalb nicht genutzt werden. Die vorliegende Untersuchung analysiert die Bodenordnungsverfahren und Instrumente nach dem FlurbG im Hinblick auf deren Möglichkeiten, zum „Nachhaltigkeitsziel Fläche“ beizutragen. Es werden die Beiträge des Instrumentariums der ländlichen Bodenordnung dargestellt, wie auch flächenintensive Vorhaben aus den Bereichen Infrastruktur, Siedlung, Naturschutz, Gewässerrenaturierung mit erheblichen Nutzungskonkurrenzen und -konflikten im Vollzug räumlicher Planungen realisiert und zugleich die qualitativen Beeinträchtigungen der Agrarstruktur und die quantitative Inanspruchnahme wertvoller landwirtschaftlicher Flächen minimiert werden können. Angesichts der Begrenztheit der Ressource Fläche schlägt die Studie ein Modell für eine effiziente Flächennutzung und eine Operationalisierung als einen wesentlichen Nachhaltigkeitsansatz vor. Zur Operationalisierung des Begriffs Flächeneffizienz wird ein multikriterieller Ansatz entwickelt und durch ein differenziertes Set aus messbaren Indikatoren konkretisiert, mit dem die Flächennutzung analysiert und bewertet werden kann. Dieser Analyse- und Bewertungsrahmen ermöglicht die vergleichende Evaluierung von Bodenordnungsverfahren nach dem FlurbG im Hinblick auf die Nachhaltigkeitsziele Fläche. Der Bewertungsrahmen wird anhand von repräsentativen Fallstudien erprobt und validiert. Durch seine Anwendungen in der Praxis können die quantitativen und qualitativen Effekte von Bodenordnungsverfahren hinsichtlich der Flächeneffizienzziele ermittelt werden. Neben der Wirkungsanalyse umfasst die Untersuchung auch eine Prozessanalyse, die sich mit den Abläufen der Verfahren und der Handhabung der Instrumente in der Praxis befasst. Die systematische Analyse und Bewertung der verschiedenen Verfahren und ihrer Abläufe fördern die Möglichkeiten und Beiträge zur effektiven Steuerung einer nachhaltigen Flächennutzung zu Tage. Es wird beispielsweise deutlich, dass eine frühzeitige Integration von flächenbeanspruchender Fachplanung und Bodenordnungsverfahren sowie umfassende Akteursbeteiligungen den Schutz und die Sicherung von Landwirtschaftsflächen, die optimale Flächenallokation sowie deren effiziente Nutzung erheblich unterstützen. Die wesentlichen Erkenntnisse und Erfahrungen werden in Form von Empfehlungen zum Einsatz und zur Handhabung des Instrumentariums für künftige Einsatzmöglichkeiten und für die strategische Weiterentwicklung des Flächenmanagements für raumbedeutsame und flächenbeanspruchende Projekte und Maßnahmen zur nachhaltigen Entwicklung ländlicher Räume zusammengefasst.de
dc.description.abstractThe growth of settlement and traffic areas often leads to an irreversible use of open spaces and agricultural land, the destruction of natural land and the loss of not dissected landscape. The development pushes agricultural production aside, has detrimental effects on biotopes, landscape and nature conservation, reduces recreational and climatic regeneration capacities of rural areas and thus contributes to climate change. The economical use of land as well as their effective and efficient use are therefore one of the key sustainability objectives. The possibilities to support this goal however are not yet exhausted so far in the implementation of land consuming measures and projects. In particular, there is still little awareness of the corresponding control possibilities by land consolidation that are not used efficiency. This research study analyzes the present land consolidation instruments and procedures according to the Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) regarding their possibilities to contribute to the “sustainability target land”. The contributions of the instruments of rural land management to limit the consumption of valuable agricultural land by infrastructure projects, urban development, nature conservation measure, renaturation of water bodies with considerable conflicts of land use and conflicts in the execution of spatial planning are depicted as well as the possibilities to minimize the qualitative impairments of the agricultural structure. In view of the absolute limits of the resource land, this study proposes and operationalizes a model of efficient land use as an essential approach of sustainability. In order to operationalize the term "land use efficiency" a multicriteria framework was developed which comprises a differentiated set of measurable indicators to analyze and to assess the use of the land. This framework allows a comparative evaluation of land consolidation procedures according to the FlurbG for realizing land claiming spatial projects with regard to the “sustainability target land”. The framework was tested and validated by representative case studies. Based on its application in practice, the quantitative and qualitative effects of land consolidation procedures with regard to the land efficiency targets can be determined. In addition to the impact analysis, the study also includes a process analysis, which deals with the procedures and the handling of the instruments within land consolidation in practice. The systematic analysis and assessment of the various land consolidation types and their processes foster the possibilities and contributions to the effective management of sustainable land use. It becomes clear that an early integration of spatial relevant planning projects and land consolidation, as well as comprehensive stakeholder involvement, can protect and keep valuable agricultural land, support the optimal allocation of land as well as their efficient use. The main findings and experiences on the use and handling of the instruments are summarized in the form of recommendations for future application possibilities and for the strategic development of the land management instruments for complex and landconsuming projects and measures for a sustainable development of rural areas.en
dc.format.extent134
dc.language.isodeu
dc.relation.ispartofseriesForschungsbericht / Lehr- und Forschungsschwerpunkt "Umweltverträgliche und Standortgerechte Landwirtschaft" an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität ; 185
dc.rightsIn Copyright
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subject.ddc630 Landwirtschaft, Veterinärmedizin
dc.titleDer Beitrag von Bodenordnungsverfahren nach dem FlurbG zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und zur Steigerung der Flächeneffizienz in Nordrhein-Westfalen
dc.typeArbeitspapier
dc.publisher.nameRheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Landwirtschaftliche Fakultät, Lehr- und Forschungsschwerpunkt Umweltverträgliche und Standortgerechte Landwirtschaft USL
dc.publisher.locationBonn
dc.rights.accessRightsopenAccess
dc.relation.pissn1610-2460
dc.relation.urlhttps://www.usl.uni-bonn.de/pdf/Forschungsbericht 185.pdf
dc.relation.zdb2705463-9
ulbbn.pubtypeZweitveröffentlichung


Dateien zu dieser Ressource

Thumbnail

Das Dokument erscheint in:

Zur Kurzanzeige

Die folgenden Nutzungsbestimmungen sind mit dieser Ressource verbunden:

InCopyright