Lerchner, Thorsten: Der Begriff des „Charakters“ in der Philosophie Arthur Schopenhauers und seines Schülers Philipp Mainländer. - Bonn, 2010. - Dissertation, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Online-Ausgabe in bonndoc: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5-22643
@phdthesis{handle:20.500.11811/4258,
urn: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5-22643,
author = {{Thorsten Lerchner}},
title = {Der Begriff des „Charakters“ in der Philosophie Arthur Schopenhauers und seines Schülers Philipp Mainländer},
school = {Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn},
year = 2010,
month = sep,

note = {"Inwiefern darf Philipp Mainländer berechtigterweise 'Schüler' Arthur Schopenhauers heißen?" - Dieser Frage geht die Dissertation anhand des sowohl für die Schopenhauer'sche wie auch für die Mainländer'sche Philosophie zentralen Begriffs des "Charakters" nach. Geleistet wird dabei eine möglichst umfassende Betrachtung der Willensmetaphysiken der beiden Autoren, die im Falle Mainländers dessen noch immer verkannte philosophiehistorische Relevanz und herausragende Stellung innerhalb der Schopenhauer-Schule zu erweisen sucht.},
url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/4258}
}

The following license files are associated with this item:

InCopyright