Levold, Florian: Nano-Photothermolyse : Eine effiziente Methode zur selektiven Elimination von Zellen in vitro mittels Laser aktivierter Nanogoldpartikel. - Bonn, 2010. - Dissertation, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Online-Ausgabe in bonndoc: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5N-21135
@phdthesis{handle:20.500.11811/4568,
urn: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5N-21135,
author = {{Florian Levold}},
title = {Nano-Photothermolyse : Eine effiziente Methode zur selektiven Elimination von Zellen in vitro mittels Laser aktivierter Nanogoldpartikel},
school = {Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn},
year = 2010,
month = apr,

note = {Durch die Ankoppelung von Nanogoldpartikeln mit Größen von 15 nm und 25 nm an Zellen mittels eines IgG Antikörpers und der anschließenden Bestrahlung mit Nanosekunden Laserpulsen mit einer Wellenlängen von 532 nm lassen sich Zellen effektiv und selektiv eliminieren.
Die effektive und selektive Elimination von Zellen mittels Nano-Photothermolyse konnte sowohl für Zellen in einer Suspension, als auch für adhärent wachsende Zellen gezeigt werden. Mit den in dieser Arbeit ermittelten Parametern war es möglich, Zellen mit einer Effizienz von über 99,999 % zu eliminieren bzw. aufzureinigen.
Bei der Nano-Photothermolyse vermittelten Elimination, sind physikalische Größen, wie der Energieeintag, die Partikelgröße, die Partikelanzahl und der Abstand zwischen Nanogoldpartikeln und Zellmembran bzw. die Art der Anbindung der Partikel an die Zelle, wichtige Faktoren für die Eliminationseffizienz.
Die Nano-Photothermolyse ermöglicht eine Aufreinigung primärer Zellen ohne detektierbare Nebenwirkungen und ohne Verlust von Zellen. Die im murinen Modell durchgeführte Aufreinigung von Stammzellen vor der Transplantation in myeloablativ behandelten Mäusen war geeignet, die behandelten Mäuse zu 100 % vor einer Tumorinvasion zu bewahren. Dabei konnte keine Beeinträchtigung der Rekonstitutierung von Knochenmark und vom Blut der transplantierten Tiere festgestellt werden. Eine anschließend durchgeführte in vivo Untersuchung zur Antigen spezifischen Immunantwort der rekonstituierten Tiere ergab, dass die Aufreinigung der Stammzellen durch Nano-Photothermolyse keine ermittelbaren Nebenwirkungen hatte.
Alle in dieser Arbeit durchgeführten Untersuchungen weisen darauf hin, dass die Methode der Nano-Photothermolyse eine geeignete Aufreinigungsmethode für mögliche klinische Anwendungen sein kann, da sie eine hohe Reinheit, eine hohe Ausbeute und eine hohe Sicherheit bzw. Nebenwirkungsfreiheit verspricht.},

url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/4568}
}

Die folgenden Nutzungsbestimmungen sind mit dieser Ressource verbunden:

InCopyright