Show simple item record

Die Rolle der β3-Adrenozeptoren in der Leberzirrhose mit portalem Hypertonus

dc.contributor.advisorSauerbruch, Tilman
dc.contributor.authorSchulze Pröbsting, Andrea
dc.date.accessioned2020-04-16T10:21:40Z
dc.date.available2020-04-16T10:21:40Z
dc.date.issued18.07.2011
dc.identifier.urihttps://hdl.handle.net/20.500.11811/4795
dc.description.abstractIm Rahmen der vorliegenden Arbeit wird die Expression des ß3-Adrenozeptors in den für den Pfortaderhochdruck bei Leberzirrhose relevanten Gefäßsystemen untersucht. Außerdem wird die Bedeutung dieses Rezeptors für die Regulation des Pfortaderhochdrucks evaluiert. Hierfür werden Gewebeproben von menschlichen Zirrhosepatienten sowie zwei verschiedene tierische Zirrhosemodelle – gallengangsligierte und mit Tetrachlorkohlenstoff behandelte Ratten – verwendet.
Untersuchungen mittels Western-Blot und Polymerasekettenreaktion (PCR) zeigen, dass in den aktivierten hepatischen Sternzellen der zirrhotischen Leber ß3-Adrenozeptoren überexprimiert sind. Mit Hilfe der Sternzellkontraktion und der in-situ-Leberperfusion wird in dieser Arbeit nachgewiesen, dass Agonisten des ß3-Adrenozeptors über eine Relaxation der aktivierten Sternzellen zu einer Senkung des intrahepatischen Gefäßwiderstands führen. In vivo bewirkt diese intrahepatische Widerstandssenkung eine deutliche Reduktion des Pfortaderdrucks. Dies wird durch hämodynamische Untersuchungen mit Farbmikrosphären gezeigt. Die Aktivierung des ß3-Adrenozeptors durch Agonisten wie CGP 12177A und BRL 37344 führt dabei zur Erhöhung der intrazellulären Spiegel des zyklischen Adenosinmonophosphats (cAMP) über das guaninnukleotidbindende Protein as (Gas-Protein) und zur Inhibition der Rho-Kinase. Beide Mechanismen bewirken eine Relaxation der aktivierten hepatischen Sternzellen. Die erhöhte intrahepatische Expression der ß3-Adrenozeptoren und die Inhibition der Rho-Kinase nach ihrer Agonisierung stellen möglicherweise Kompensationsmechanismen in Bezug auf die erhöhten Katecholaminspiegel und die überaktivierten kontraktilen Signalwege der hepatischen Sternzellen in der Leberzirrhose dar.
Auch im Gefäßbett des Splanchnikus sind ß3-Adrenozeptoren bei Leberzirrhose überexprimiert. Hier führt ihre Aktivierung jedoch aufgrund der vorherrschenden Vasodilatation zu keinem weiteren widerstandssenkenden Effekt. Dies wirkt sich positiv auf die Senkung des erhöhten portalen Drucks durch ß3-Adrenozeptor-Agonisten aus.
dc.language.isodeu
dc.rightsIn Copyright
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
dc.subjectPfortaderhochdruck
dc.subjectLeberzirrhose
dc.subjectbeta-Adrenozeptor
dc.subjecthepatische Sternzellen
dc.subjectintrahepatischer Widerstand
dc.subject.ddc610 Medizin, Gesundheit
dc.titleDie Rolle der β3-Adrenozeptoren in der Leberzirrhose mit portalem Hypertonus
dc.typeDissertation oder Habilitation
dc.publisher.nameUniversitäts- und Landesbibliothek Bonn
dc.publisher.locationBonn
dc.rights.accessRightsopenAccess
dc.identifier.urnhttps://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5N-25307
ulbbn.pubtypeErstveröffentlichung
ulbbnediss.affiliation.nameRheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
ulbbnediss.affiliation.locationBonn
ulbbnediss.thesis.levelDissertation
ulbbnediss.dissID2530
ulbbnediss.date.accepted13.04.2011
ulbbnediss.fakultaetMedizinische Fakultät
dc.contributor.coRefereeRacké, Kurt


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

The following license files are associated with this item:

InCopyright