Gastreich, Marcus: Werkzeuge zur Modellierung von Siliciumbornitrid-Keramiken : Entwicklung von Mehrkörperpotenzialen und Berechnung zur NMR-chemischen Verschiebung. - Bonn, 2002. - Dissertation, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Online-Ausgabe in bonndoc: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5n-00226
@phdthesis{handle:20.500.11811/1695,
urn: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5n-00226,
author = {{Marcus Gastreich}},
title = {Werkzeuge zur Modellierung von Siliciumbornitrid-Keramiken : Entwicklung von Mehrkörperpotenzialen und Berechnung zur NMR-chemischen Verschiebung},
school = {Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn},
year = 2002,
note = {Die Schrift schildert die Entwicklung von Zugängen zur Modellierung amorpher Hochleistungskeramiken im System Silicium/Stickstoff/Bor(/Wasserstoff)
Es geht dabei um zwei komplementäre Herangehensweisen:
(a) der Parameterisierung von klassischen (d.h. die Elektronenstruktur nicht explizit behandelnden) Wechselwirkungspotenzialen und
(b) dem Finden, Quantifizieren und Validieren von Struktur-Eigenschaftsbeziehungen bzgl. der chemischen Verschiebung. Ersteres stellt für Si/B/N-Systeme, Zweiteres für die Modellierung amorpher Festkörper prinzipiell eine Novität dar.
Für das System Si/B/N(/H) wurden verschiedene interatomare Modellpotenziale zur Bestimmung von Energie, Kräften etc. parameterisiert. Es handelt sich dabei um drei unterschiedlich schnell auszuwertende Parametersätze. Alle Potenziale werden hinsichtlich ihrer analytischen Form, der Anpassung und Leistungsfähigkeit detailliert dargestellt; neuartige analytische Ausdrücke werden besprochen.
Auf Seiten der Beziehungen NMR <-> Struktur konnte zu Beginn vermittels einer Konnektivitätsanalyse und Untersuchungen an (bis zur Konvergenz der Eigenschaften) wachsenden Clustern die 15N-chemische Verschiebung im hexagonalen Bornitrid vorhergesagt werden. Auf diesen Ergebnissen aufbauend wurde eine systematische Untersuchung der Abhängigkeit 15N und 11B-chemischer Verschiebungen in Bor - und Siliciumnitriden durch Strukturvariationen ermöglicht und durchgeführt.
Ein perspektivischer Vorschlag zum Vereinen von sowohl Energiefunktionen als auch der NMR-Struktur-Eigenschaftsbeziehungen in einer Kostenfunktion},

url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/1695}
}

The following license files are associated with this item:

InCopyright