Muro Martín, Javier: Mapping intra- and inter-annual dynamics in wetlands with multispectral, thermal and SAR time series. - Bonn, 2019. - Dissertation, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Online-Ausgabe in bonndoc: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5n-56254
@phdthesis{handle:20.500.11811/8095,
urn: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:5n-56254,
author = {{Javier Muro Martín}},
title = {Mapping intra- and inter-annual dynamics in wetlands with multispectral, thermal and SAR time series},
school = {Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn},
year = 2019,
month = oct,

note = {Kartierung der intra- und interannuellen Dynamik von Feuchtgebieten mit multispektralen, thermischen und SAR-Zeitreihen
Die Analyse der aktuellen räumlichen Verbreitung und der zeitlichen Entwicklung von Feuchtgebieten stellt eine äußerst komplexe Aufgabe dar, welche durch die Saisonalität, die schwierige Zugänglichkeit und die besonderen Eigenschaften als Ökoton bedingt ist. Erdbeobachtungssysteme sind somit das am besten geeignete Werkzeug, um zeitliche und räumliche Muster von Feuchtgebieten auf globaler Ebene zu beobachten (saisonale Veränderungen und Langzeit-Trends) und um den Einfluss der menschlichen Aktivitäten auf ihre physischen und biologischen Eigenschaften zu untersuchen.
Zur Kartierung von raum-zeitlichen Mustern wurden Zeitreihen von Radar- (Sentinel-1), Multispektral- (Sentinel-2) und Thermal-Satellitendaten (MODIS) in fünf Untersuchungsgebieten, mit für Feuchtgebiete unterschiedlichen typischen Charakteristika, untersucht. In Kapitel 1 werden die Problematik in Bezug auf die Definition von Feuchtgebieten erläutert und allgemeine Degradations-Trends beschrieben. Die Kapitel 2 und 3 behandeln einen Algorithmus, der Veränderungen mithilfe von SAR-Zeitreihen feststellt, sowie die Vorteile des Cloud-Computings für das operationelle Monitoring saisonaler Muster und die Erkennung kurzfristig auftretender Veränderungen. In den Kapiteln 4 und 5 werden die zwei Hauptursachen für den Verlust von Feuchtgebieten betrachtet: der Staudammbau und die Ausdehnung landwirtschaftlicher Flächen. In Kapitel 4 werden dichte Zeitreihen multispektraler (Sentinel-2) und SAR-Daten (Sentinel-1) verwendet, um die Feuchtgebiete Albaniens – eines Landes in dem konträre Pläne zum Ausbau seines Wasserkraftpotentials und dem Schutz intakter Flussökosysteme zu Spannungen führen – landesweit zu kartieren. Die synergetischen Vorteile, die sich durch die Fusionierung von multispektralen und SAR-Daten für die Klassifikation ergeben, werden dabei herausgestellt. Kapitel 5 veranschaulicht, dass die Kilombero-Überschwemmungsebene in Tansania ein großes und bedeutendes Feuchtgebiet ist, das in den vergangenen Jahren infolge der weitgehend unkontrollierten Ausbreitung landwirtschaftlicher Flächen in seiner Ausdehnung und seiner Ökologie stark beeinträchtigt wurde. Um die Auswirkungen der Landnutzungsänderungen des Feuchtgebietes während der vergangenen 18 Jahre zu analysieren, wurden eine Zeitreihe (2000 bis 2017) thermaler Daten (MODIS) analysiert. Die drei für die Zeitreihenanalyse angewandten Modelle zeigen, wie landwirtschaftliche Praktiken die Landoberflächentemperatur in den landwirtschaftlich genutzten Gebieten sowie in den angrenzenden natürlichen Feuchtgebieten erhöht haben.},

url = {http://hdl.handle.net/20.500.11811/8095}
}

The following license files are associated with this item:

InCopyright